Archive of month: September 2019

Veraltete Auffassungen kontra neues Wissen

Eine Kollegin, eine Kieferorthopädin, hatte beim Schlafen Probleme mit Zähnepressen und wachte morgens mit Gesichtsschmerzen auf. Sie berief sich darauf, einen so starken Tiefbiss zu haben, dass dieser mit kieferorthopädischen Maßnahmen nicht zu behandeln sei. Sie störte sich auch an der Verschiebung der Mittellinie, weil dies hässlich sei. Sie sah die Lösung in einer oberen […]

Ein Paradigmenwechsel ist unumgänglich

Viele der Aussagen in meinen Kursen widersprechen dem Allgemeinwissen und können innere Spannungen verursachen. Einige Beispiele: Die häufigste Ursache für erfolglose Zahnbehandlungen ist die Zwangsstellung des Kondylus im Biss. Ein Tiefbiss ist keine Krankheit und kann nicht als Bissstörung angesehen werden. Symptome treten auf, wenn ein Biss eine Zwangsstellung des Kondylus verursacht. Dann muss nicht […]

Was macht einen Biss schlecht oder gut?

Edward H. Angle machte in seinem 1900 erschienenen Buch Treatment of Malocclusion of the Teeths auf die vielen Arten von Bissen aufmerksam, die von der Beziehung der Kiefer zueinander abhängen. Ab Mitte der zwanziger Jahre wurde das wissenschaftliche Leben der Zahnmedizin fast vierzig Jahre lang von Gnathologen bestimmt. Gnathologen haben einen ausgeglichenen Biss vorgeschlagen, um […]